Begleitung von geflüchteten Menschen im Raum Solothurn

«Trauma ist die vielleicht am häufigsten ignorierte, verharmloste, geleugnete, missverstandene und unbehandelte Ursache menschlichen Leidens.»             

Peter A. Levine

Wir helfen geflüchteten Menschen ihre Trauma-Erlebnisse mit gestalterischen Mitteln zu verarbeiten

Dieses Angebot ist in seiner Form einzigartig im Kanton Solothurn und wird durch das Gewaltpräventions-programm des Kantons Solothurn unterstützt.

Ein niederschwelliges Angebot ist auf Unterstützung angewiesen. 

Niederschwellig bedeutet für uns, dass der geflüchtete Mensch sich und seine ganze Kultur in einen schöpferischen Prozess einbringen kann. Kreativität als Gestaltungsimpuls verstanden, impliziert, dass der Geflüchtete sich in seiner ganzen Würde und mit all seiner kulturellen Verbundenheit wertneutral einbringen darf.

 

Aktuell: Symposium für Fachpersonen zum Thema "Trauma - wie weiter?"
19.8.21 
in Solothurn oder am
2.9.21 in Olten
 

Download
Programm und Anmeldung
Symposium Unterlagen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

 

Rassismuswoche 2018 Kanton Solothurn

60 Menschen gestalten ein Plakat zum Thema: Du bist anders als ich, ich bin anders als du, aber ich mag dich.